Wir trauern um

Portrait von Maria Pöchinger

Maria Pöchinger

* 15.03.1936 † 28.11.2020

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: office@bestattung-moertenhuber.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Maria Pöchinger


Kondolenzbuch

† 28.11.2020

Anabel, Felix und Silke Ecklbauer:

Menschen, die man liebt, sind wie Sterne. Sie funkeln und leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen, denn wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. Unser aufrichtiges Beileid.
Geschrieben am 12.12.2020 um 12:56

Fam. Franz u. Inge Koschka:

Liebe Trauerfamilie, im Besonderen lieber Bruno, Benjamin, Ida und Felix: "Menschen sterben nie, wenn du sie im Herzen hast. Man kann ihre Anwesenheit verlieren, ihre Stimme, ihren Duft.... aber das, was du von ihnen gelernt hast, die Spuren, die sie in dir hinterlassen haben, das wirst du nie verlieren. (S. Nelli)" Unsere aufrichtige Anteilnahme Euch und Euren Angehörigen in dieser ohnehin schwierigen Zeit, viel Kraft und Zusammenhalt in der Phase der Trauer. Fam. Franz u. Inge Koschka
Geschrieben am 06.12.2020 um 23:28

Ingrid und Gebhard Weixlbaumer:

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, dann leuchten die Sterne der Erinnerung. Aufrichtige Anteilnahme Ingrid und Gebhard Weixlbaumer
Geschrieben am 06.12.2020 um 17:13

P. Tassilo, Stift Kremsmünster:

Liebe Trauerfamilie, vor allen geschätzter Herr Franz Pöchinger, mein herzliches Beileid. In diesen adventlichen Tagen lese ich im Messbuch diesen Kommunionvers, der unsere christliche Hoffnung wunderbar ausdrückt: Unsere Heimat ist im Himmel. Von dorther erwarten wir den Retter, den Herrn Jesus Christus, der unseren armseligen Leib verwandeln wird in die Gestalt seines verherrlichten Leibes. Herr, gib ihr die ewige Ruhe.
Geschrieben am 05.12.2020 um 14:36

Rathner-Ott Elke und Roland:

Es gibt Momente im Leben , da steht die Welt für einen Augenblick still und wenn sie sich dann weiterdreht , ist nichts mehr wie es war. Lieber Gerald, Liebe Helene, Viktoria und Dominic und lieber Stephan. Wir können Euren Schmerz verstehen und möchten Euch unser tiefes Mitgefühl und unsere Verbundenheit ausdrücken. Auch wenn die Mama, Schwiegermama, Oma und Uroma dem Auge fern ist - dem Herzen bleibt Sie immer nah! Elke und Roland
Geschrieben am 04.12.2020 um 15:22

Regina Gringer:

Lieber Göd, liebe Elfi, Monika, Gaby, lieber Günter, Manfred, Gerald, Bruno Der Tod unserer Goli hat uns sehr betroffen und es ist schwer, passende und tröstende Worte zu finden. Von unserer Geburt an, waren wir ganz besonders miteinander verbunden, da sie unsere Taufpatin war. In unserer Kindheit haben wir viel Zeit bei euch im Schloss Kremsegg und in Kremsmünster verbracht. Wir waren sehr stolz darauf, Verwandte zu haben, die in einem Schloss und anschließend in einem Stift wohnten und wir dort einen Teil unserer Sommerferien verbringen durften. Viele schöne Erlebnisse daraus, nahmen wir mit nach Hause, an die wir uns heute noch gerne erinnern. Aber auch an die vielen Zusammentreffen unserer Eltern zum Tarockieren, das eine große Leidenschaft unserer Goli war. Nun ging ihr Leben zu Ende, aber sie wird in unseren Erinnerungen lebendig bleiben. Möge euch die Kraft eurer Familie durch diese schwere Zeit der Trauer begleiten. In aufrichtiger Anteilnahme Renate, Sylvia, Regina
Geschrieben am 04.12.2020 um 10:16

Familie Jursic J.:

Unser aufrichtige Beileid. Von Fam. Jursic
Geschrieben am 02.12.2020 um 16:46

Othmar und Erni HÄNDLHUBER:

Unsere aufrichtige Anteilnahme
Geschrieben am 02.12.2020 um 11:17

Monika und Ewald Steiner:

Lieber Manfred, liebe Irmi, geschätzte Trauerfamilie "Du bist nicht mehr dort, wo du warst. Aber du bist überall, wo wir sind.“ Dieser Spruch soll euch in dieser schweren Zeit Trost und Licht in die Zukunft spenden. Wir möchten euch auf diesem Weg unsere aufrichtige Anteilnahme am Ableben eurer geliebten Mutter und Schwiegermutter ausdrücken und viel Kraft für diese scheinbar trostlosen Tage wünschen. Monika und Ewald Steiner
Geschrieben am 01.12.2020 um 22:35

Cornelia und Roland Klausriegler:

Liebe Trauerfamilie „Nicht trauern wollen wir, dass wir einen geliebten Menschen verloren haben, sondern dankbar sein, dass wir ihn gehabt haben.“ Unser Aufrichiges Beileid! Conny und Roland
Geschrieben am 01.12.2020 um 14:45

Familie Hofer:

Unser aufrichtiges Beileid! Franz und Gertraud Hofer
Geschrieben am 01.12.2020 um 13:48
© BESTATTUNG MANFRED MÖRTENHUBER Ing. Einzelfirma 2021 | Impressum | Datenschutz